Kompetenz oder Fachwissen?

Dorothé Mertens     16. April 2018     0

Kollege in der Probezeit entlassen - eine Katastrophe für alle. Für die, die auf Entlastung gehofft haben. Für den Kandidaten und sein Umfeld. Und es ist schade um die investierte Zeit. Woran hat es gelegen - und vor allem: was tun, damit es nicht noch mal passiert?

Was war überhaupt los? Der Kollege hatte eine perfekte Vita. Das perfekte Fachwissen. Die umfassende Software-Kenntnis. Geniale Bewerbungsgespräche zum Thema "Software", auch für die Zukunftsvisionen der Firma. "Kleine" Unterschiede zu seinem letzten Arbeitsfeld: statt 5 sollte er über 100 Produkte betreuen. Und sein Ex-Chef hat ihm jeden Morgen gesagt, was er tun soll. 

Hat der Kandidat beim Bewerbungsgespräch etwas falsch gemacht? Nein. Haben der vergleichsweise unerfahrene Chef und die fachfremde Kraft aus der Personalabteilung etwas falsch gemacht? JA! Offensichtlich sah die Stellenbeschreibung so aus: eine riesen-Liste Fachwissen, eine Standard-Liste "Kompetenzen" ("teamfähig, belastbar, blablabla..."). Oder gemäß einer Stellenbeschreibung für einen Gabelstapler-Fahrer von 1992: "Führerschein notwendig. Kompetenzen: keine"!

Wird diese Firma, die den Kollegen in der Probezeit entlassen hat, die Stellenbeschreibungen ändern? Nein - sie haben zu viel Geld. Sie versemmeln lieber die fünfstellige Summe plus x internen und externen Flurschaden für den nächsten Fall. 

Netterweise ändert aber die Firma mit dem "kompetenzlosen" Gabelstaplerfahrer die Stellenbeschreibungen. Und kommt auf eine Menge notwendiger Kompetenzen. Da stehen auf einmal Worte wie "Ausführungsbereitschaft", "Gewissenhaftigkeit" und "Organisationsfähigkeit". Die Firma vereinbart Probe-Arbeitstage. Klar mag das im Lager einfacher gehen als im Büro - aber warum nicht auch Probearbeit im Büro oder in Führungsetagen?

Vielleicht fällt der Personalabteilung auf, dass Kompetenzen manchmal wichtiger sind als ein Staplerführerschein. Das würde das vermeintliche Thema "Fachkräftemangel" entschärfen. Ich wette ungern, aber in diesem Fall: zwei vergleichbare Firmen, die eine kümmert sich um die "Kompetenzen", die andere nicht - welche hat in ein paar Jahren die Nase vorne? Wetten und Fragen zum Thema Stellenbeschreibung/ Kompetenzen werden angenommen unter www.wissenshunter.de!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Nicht warten... Machen!

Wieviel Geld geht Ihnen monatlich durch Suchen oder Doppeltarbeit durch die Lappen? Tun´ Sie was!

Blog automatisch bekommen?

Dann bitte hier eintragen (...eine Abmeldung ist jederzeit möglich):

Lösungen

Risiko minimieren

Instrument wählen

Speed abgleichen

Social

     Facebook

    Twitter

   Google+

     Xing

© 2016 Framework
.
Powered by Chimpify.