Kommunikation - Grundlagen

Dorothé Mertens     21. Januar 2019     0

Die ersten Worte lernt man mit dem Laufen. In der Schule lernt man Rechnen und Schreiben. Mau-Mau-Regeln lernt man im Kindergarten. Und wann lernt man Regeln der Kommunikation? Meine erste "Begegnung" mit Friedemann Schulz von Thun hatte ich nach einem Hörsturz im Arbeitsleben, auf der Suche nach dem Schuldigen zu einem Streit. Streit - wie entsteht der? Und was kann man machen?

"Ich und Du, Müllers Kuh, Müllers Esel..." Regel Nummer eins: Vom "Du" zum "Ich", oder auch "Du-und Ich-Botschaften". Kann man offensichtlich in der 6. Klasse lernen. Was steckt dahinter? "Du bist doof" ist leicht behauptet. Damit stelle ich mein Gegenüber an die Wand. Das nennt man "jemand anderem in den Vorgarten latschen". Statt "Du bist doof" zu sagen "ich habe ein Problem", ist etwas völlig anderes. Um 10 Aussagen zu übersetzen, habe ich Erwachsene schon über 15 min. sitzen sehen. Wir sind es so gewohnt, anzuzeigen: eine lebenslange Herausforderung, eigene Belange auszudrücken.

Feedback - das heißt, dem Anderen mal die Meinung sagen. "Du bist einfach zu doof dafür" - ein Feedback, oder? Fast. Zum Feedback-Geben gibt es Regeln. Komisch - die Mau-Mau-Regeln kann jeder erklären. Das Abseits auch. Aber Feedback-Regeln? Mysteriös! Dabei reichen drei Worte: Wahrnehmung, Wirkung, Wunsch. Wahrnehmung: Es ist XYZ schief gelaufen. Wirkung: Ich habe mich tierisch geärgert. Wunsch: In Zukunft machen wir das so: Vorschlag! Der Vorteil gegenüber "Du bist einfach zu doof dafür": das Gegenüber hat eine Chance, etwas zu ändern. Es ist fair. Es lässt dem Gegenüber die Möglichkeit, sein Gesicht zu wahren. 

Also: "Du bist doof!" - Disqualifiziert. "Ich finde diesen Beitrag doof!" - Okay, danke für die Aussage (und: nicht mein Problem). "Ich wünsche mir einen anderen Beitrag!" - danke für die Aussage: da können wir drüber reden!

Ich-Botschaften und Feedback nach Regeln einzubauen, das erleichtert den Alltag. Es vermeidet Streit. Gute Kommunikation spart Zeit. Ein Nachteil: es muss geübt werden. Also: los geht´s! Und wenn es Fragen dazu gibt: gerne!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Nicht warten... Machen!

Wieviel Geld geht Ihnen monatlich durch Suchen oder Doppeltarbeit durch die Lappen? Tun´ Sie was!

Blog automatisch bekommen?

Dann bitte hier eintragen (...eine Abmeldung ist jederzeit möglich):

Lösungen

Risiko minimieren

Instrument wählen

Speed abgleichen

Rechtliches
Social

     Facebook

    Twitter

   Google+

     Xing

© 2016 Framework
.
Powered by Chimpify.